Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 25.09.17 | Designers' Open

    Mode, Möbel, Meins!

    Stil und Trend sind käuflich – auf den Designers’ Open 2017!

    Faszinierendes Design und erstklassige Produkte – das und vieles mehr bieten die Areas DO/Fashion & Accessories und DO/Interior & Furniture vom 20. bis 22. Oktober auf den Designers’ Open 2017. In insgesamt sieben Sälen präsentieren die Designer beider Bereiche ihre neuesten Kollektionen und außergewöhnlichen Produkte. Abgerundet wird die Ausstellung in der vollständig ausgebuchten KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig durch ein hochwertiges Rahmenprogramm.

    Ob einfach nur stöbern, anprobieren oder sofort mitnehmen – die Area DO/Fashion & Accessories lässt Mode-Herzen höher schlagen. Gefragte Labels, etablierte Designer sowie Newcomer begeistern mit ihren besonderen Produkten, während die spektakuläre Fashionshow und künstlerische Bühnenperformances zeigen, wie facettenreich Mode und Accessoires interpretiert werden können. Die Area DO/Interior & Furniture beweist, dass die eigenen vier Wände mehr sind, als nur ein Platz zum Schlafen und Essen. Die Aussteller präsentieren hochwertige Produkte, die nicht nur sehr nützlich sind, sondern aus der heimischen Wohnung zudem eine ganz persönliche Wohlfühloase zaubern.

    Stilsicher auffallen – die Area DO/Fashion & Accessories

    Mode vom Designer, nicht von der Stange – nicht mehr, aber auch nicht weniger bietet die Area DO/Fashion & Accessories. Ausgewählte Designer und Labels präsentieren ihre neuesten Kollektionen aus den Bereichen Mode, Schmuck und Accessoires. Hier findet jeder fashionbewusste Besucher sein neues Lieblingsstück. Einzigartigen Stil zeigen die handgefertigten Schuhe von ARTSCHOCK. Die Familien-Manufaktur aus der italienischen Provinz Marken verarbeitet ausschließlich hochwertiges, pflanzlich gegerbtes Leder. Inspiriert durch ihre Passion für Opern und mit der italienischen Heimat im Herzen, trägt jedes Paar Schuhe den Namen einer klassischen Opernrolle. Mit Modellen wie Papagena, Elena oder Violetta begeistert Designer Bernd Dreßen nun erstmals als Aussteller auf den Designers’ Open 2017.

    Mode nur für die Damenwelt? Keinesfalls! Auch für stilbewusste Herren haben die Designers’ Open 2017 einiges zu bieten. So steht die Mode des österreichischen Designer-Duos Verdandy ganz unter dem Motto des Dreiecks „Bequemlichkeit – Minimalismus – Kontrast“. Benannt nach einer von drei Schicksalsgöttinnen, zieht sich die griechische Mythologie wie ein roter Faden durch die Designs. Mit „Thor“ entstand eine kraftvolle Linie, charakterisiert durch erstklassige Stoffe und einen hohen Grad an Komfort, inspiriert von den starken Eigenschaften des Donnergotts

    Wenn Mode und Kunst lebendig werden

    Der „Butterfly Effect“ beschäftigt Mensch und Wissenschaft seit jeher und hält in diesem Jahr Einzug in die spektakuläre Fashionshow der Designers‘ Open. Pulsierend wie der Flügelschlag eines Schmetterlings geben in diesem Jahr Studenten und Berufsschüler der Vitruvius Hochschule und Designschule Leipzig einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der Mode. Die Jungdesigner Christian Reiche, Luisa Nina Franziska Heinrich, Obakeng Döhler und Christiane Lieser zeigen ihre Kollektionen zu verschiedensten, teils provokativen Themen – schillernd und vielfältig wie ein Schmetterling.

    Außergewöhnliche Performances auf den Bühnen im Großen Saal und im Weißen Saal schlagen den Bogen zwischen Design und Kunst. Alexandra Börner zeigt mit ihrer Performance DER EISDEALER die Befreiung von vorgegebenen Strukturen und das Ablegen von Identitäten. Der Tänzer schält sich Schicht für Schicht aus den Kleiderlagen und verdeutlicht dabei eine stetige Veränderung. Begleitet von coolen Licht- und Toneffekten löst er sich damit sinnbildlich von Gesellschaftsgefügen und eingefahrenen Mustern. Eine weitere Performance präsentiert Charlie Fouchier unter dem Titel OS22. Inspiriert durch das Triadische Ballett von Oskar Schlemmer zeigt ein Tänzer durch Bewegung zur Musik eine Entwicklung von Unverständnis und Abstraktheit zu einer erkennbaren Figur. Sein Körper ist dabei bekleidet von einem Kostüm, dessen Muster sich im zweiten Teil als Körperkunst widerfindet.

    Genusswohnen als Augenschmaus – die Area DO/Interior & Furniture

    Anspruchsvolle Produkte, die durch Zweckmäßigkeit das Leben erleichtern und das persönliche Umfeld Verschönern – das bietet der Bereich Interior & Furniture. Aussteller präsentieren einen interessanten Mix aus nachhaltig hergestellten Möbelstücken, Designmöbeln und schickem Beiwerk für die eigenen vier Wände. Die immer größere Beliebtheit dieser Area zeigt sich 2017 in einem erweiterten Ausstellungsbereich.

    Zu den diesjährigen Ausstellern zählt auch Stardesigner Günther Rothe, der sich bereits als Maler und Vertreter der „Neuen Leipziger Schule“ einen Namen gemacht hat. Bei der Suche nach geeigneten Möbeln für sein eigenes Zuhause, fand Rothe nur unpraktische, raumverschwenderische Designerstücke. Kurzerhand entschied er sich anschließend, selbst Möbel zu entwerfen. Mit der Möbelserie optimento hat der Leipziger Designer wahre Stauraumwunder geschaffen, die Funktion, Qualität und exklusives Design vereinen. Auf den Designers’ Open 2017 werden die Möbel Rothes durch das Label luutz + palme angeboten.

    Ein weiteres Highlight ist die Webkunst von Marta Pokojowczyk. Die polnische Künstlerin designet in ihrem Atelier handgewebte Textilien für die Inneneinrichtung. Sie benutzt dafür ausschließlich europäisches Garn, Leinen und Wolle. Die Kreationen mit dem Titel „Canvases 3d“ dienen insbesondere zur Verdunklung - ihre dreidimensionalen Strukturen dimmen das Licht und geben dem Raum zeitgleich eine warme Atmosphäre.

    Das perfekte Nischenprodukt – Sonderausstellung „Zeitgenössische Kunst“

    Auf der Empore der EXPO-Fläche in der KONGRESSHALLE finden sich auch in diesem Jahr wieder Exponate verschiedenster Künstler. Kuratiert von Galerist Steve Uhlig, präsentieren nationale Künstler in den insgesamt 11 Nischen im Rahmen der Sonderausstellung „Zeitgenössische Kunst“ aktuelle Werke. Unter den zahlreichen Bewerbern konnten sich neben etablierten Künstlern auch einige Newcomer durchsetzen. Präsentiert wird eine bunte Vielfalt an Arbeiten – von Aquarellen über Fotografie bis hin zur Grafikkunst.

    Über die Designers’ Open & die Grassimesse

    Mit über 200 Labels, Designern und Newcomern sind die Designers’ Open eine der führenden Designplattformen in Deutschland. In den Bereichen DO / Interior & Furniture. DO / Fashion & Accessories, DO / Research & Industry und DO / Graphic & Media können Privat- und Fachbesucher die facettenreiche Welt des Designs erleben und individuelle Einzelstücke erwerben. Die GRASSIMESSE gilt als eine der führenden internationalen Verkaufsmessen für Angewandte Kunst und Design, als Melting Pot für Kreative, Galerien, Einkäufer und Besucher. Mit der parallel stattfindenden Grassimesse im GRASSI Museum für Angewandte Kunst sowie ausgewählten DO/Spots im Stadtgebiet erlebt ganz Leipzig ein Design Festival Leipzig: 2016 erkundeten über 27.500 Besucher die Vielfalt von Gestaltung und Kunst am starken Designstandort Leipzig.

    Ansprechpartner für die Presse:
    Julia Wick
    Pressesprecherin Designers’ Open
    Telefon: +49 (0)341 / 678 6552
    E-Mail: j.wick@leipziger-messe.de

    Im Web:
    www.designersopen.de
    www.facebook.com/Designersopen
    www.leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten